Referenten

Dr. Christophe Kühl
Rechtsanwalt, Avocat au Barreau de Paris (französischer Rechtsanwalt)
Epp & Kühl Avocats Rechtsanwalte, Köln
 
  
Avocat au Barreau de Paris (französische Rechtsanwältin)
Epp & Kühl Avocats Rechtsanwälte, Köln


Termin/Ort

26.06.2013 in Köln
9.30 bis 18.00 Uhr
Mercure Hotel Severinshof Köln City
50676 Köln, Severinstr. 199
Tel. 0221/20 13 621
 

Teilnahmegebühr

690,00 EUR zzgl. gesetzl. MwSt.
Hoher Lernerfolg durch begrenzte
Teilnehmerzahl!
 
Kontakt

Tel. 06221/ 16 48 26
Fax 06221/ 16 49 46
Mail seminare@reifverlag.de
 
 

Das Thema „Geschäftsführung“ ist im Frankreichgeschäft von großer praktischer Relevanz. Denn bei der Bestellung eines Geschäftsführers stellt sich – anders als in Deutschland - schnell die Frage nach seinem rechtlichen aber auch sozialversicherungsrechtlichen Status (lediglich Organ oder aber auch Arbeitnehmer). Dieser Aspekt hat nicht nur für das Unternehmen sondern auch für den Geschäftsführer selbst unterschiedliche, nicht unerhebliche Folgen.

Auch im Laufe des Geschäftslebens sind Unternehmen mit diversen Problemstellungen im Zusammenhang mit der Geschäftsführung konfrontiert, so etwa zur Vergütung des Geschäftsführers und ihrer steuerlichen Behandlung, der Haftung des Geschäftsführer für die Folgen vorsätzlichen aber auch fahrlässigen Handelns, und dem Schutz des Geschäftsführers vor unangemessenen Folgen aufgrund seines Handelns im Geschäftsleben.

Des Öfteren kann sich auch die Frage nach Möglichkeiten der Abberufung des Geschäftsführers stellen, dabei stehen insbesondere das Vorgehen sowie die sich daraus ergebenden rechtlichen und finanziellen Konsequenzen im Fokus.

Das angebotene Seminar soll die typischen Fragestellungen anschaulich beantworten. Dabei wird, wo es sich anbietet, auf die verschiedenen Gesellschaftsformen eingegangen und werden entsprechende Lösungsmöglichkeiten vorgestellt, um die dargestellten Risiken zu minimieren.

Tagesordnung

9.30 Uhr   Begrüßung, Vorstellungsrunde und Abstimmen der Seminarziele mit den Erwartungen der Teilnhemer

9.45 Uhr   Fragen in Verbindung mit der Bestellung und Abberufung des Geschäftsführers

(1) Status des Geschäftsführers

(2) Darstellung der Alternativen bei der Festlegung des Status des Geschäftsführers

Hauptalternative: Organ und/oder Arbeitnehmer sowie Unterschiede zum deutschen Recht

andere Besonderheiten des Konzerns (Ämterhäufung, Arbeitsvertrag im Zusammenhang mit der Ausübung eines Mandats als Gegenstand)

10.15 Uhr   Problem der Doppelstellung als Organ und Arbeitnehmer (sog. cumul)

(1) Risiken für den Geschäftsführer und die Gesellschaft

(2) Gestaltungsmöglichkeiten

Vergütung des Geschäftsführers und sozialrechtlicher Status

Festsetzung der Vergütung

Besteuerung der Vergütung

Möglichkeiten der steuerlichen Optimierung (u.a. deutsch-französisches Doppelbesteuerungsabkommen)

Sozialrechtlicher Status (Krankenversicherung, Rente, Schutz gegen die Arbeitslosigkeit

Beteiligung des Geschäftsführers an der Gesellschaft

11.15 Uhr   Kaffee- und Teepause

11.30 Uhr   Ausgestaltung der Befugnisse

(1) Möglichkeiten der Kontrolle der Geschäftsführung und deren Risiken (u.a. faktische Geschaftsführung)

Beschränkung der Befugnisse (Satzung, Geschäftsordnung)

Kontrollorgane (Beirat, Aufsichtsrat, Gesellschafter)

sog. reglementierte Vereinbarungen (vergleichbar mit den deutschen Insichgeschäften nach § 181 BGB)

(2) Verteilung der Befugnisse in der Geschäftsführung (Bestellung von mehreren Geschäftsführern bzw. Organen)

13.00 Uhr   Business Lunch

14.00 Uhr   Beendigung des Geschäftsführermandats

(1) Verfahren

(2) Risiken für die Gesellschaft bzw. deren Gesellschafter

bei Abberufung des SARL-Geschäftsführers

bei Abberufung eines Organs der SAS (insb. persönliche Haftung der Gesellschafter, Schadensersatzanspruch des Geschäftsführers im Falle der Nichtbeachtung des Verfahrens, eventuelle Entschädigung)

15.30 Uhr   Kaffee- und Teepause

16.00 Uhr   Haftung des Geschäftsführers

Zivilrechtliche Haftung

Haftung gegenüber der Gesellschaft

Haftung gegenüber Dritten

Strafrechtliche Haftung

Möglichkeiten zur Haftungsbegrenzung

D&O-Versicherung

Übertragung der Befugnisse (délégation de pouvoirs)

17.30 Uhr     Abschließende Fragen- und Diskussionsrunde

18.00 Uhr     Ende der Veranstaltung

Anmelden