Arbeitsrecht in Frankreich

Referentin

Sophie Gossmann
Avocat (französische Rechtsanwältin)
Epp & Kühl Deutsch-Französische Rechtsanwaltskanzlei
Strasbourg, Köln, Baden-Baden, Paris, Sarreguemine, Lyon

  
Termin/Ort
 
02.06.2017, 9 Uhr 30 bis 18 Uhr
 
Epp & Kühl Deutsch-Französische Rechtsanwaltskanzlei
D-76530 Baden-Baden, Schützenstraße 7
Tel. 072 21/ 302 370
 

Teilnahmegebühr

690,- EUR zzgl. MwSt.

Hoher Lernerfolg durch begrenzte Teilnehmerzahl!

 
Kontakt
Tel. 06221/ 16 48 26
Fax 06221/ 16 49 46
Mail seminare@reifverlag.de
 

Frankreich ist einer der wichtigsten Handelspartner Deutschlands und ein attraktiver Markt für zahlreiche Nebenleistungen zum Warenverkauf. Dies wird auch in Zukunft so sein. 

Auf französischen Boden existieren derzeit mehr als 3.000 Tochtergesellschaften von deutschen Unternehmen. Damit ist Frankreich auf dem ersten Platz der ausländischen Niederlassungsstandorte für deutsche Unternehmen. 

Aus diesem Grund ist es sowohl für deutsche Unternehmen, die in Frankreich unmittelbar selbst tätig sind, als auch für diejenigen, die in Frankreich eine eigene Niederlassung haben, von großer Bedeutung, die anwendbaren Bestimmungen zu kennen.

Trotz der zahlreichen bereits erfolgten Harmonisierungen auf Ebene der Europäischen Union weicht das französische Arbeitsrecht deutlich vom deutschen Arbeitsrecht ab und entwickelt sich permanent fort.

Das französische Arbeitsgesetz vom 9. August 2016 ("loi El Khomri oder "loi travail"), das nun seit mehr als 6 Monaten in Kraft ist, sowie seine verschiedenen Durchführungsverordnungen, von denen einige noch erwartet werden, haben weite Bereiche des französische Arbeitsrechts tiefgreifend geändert. Betroffen sind insbesondere die folgenden Bereiche:

- Arbeitszeit

- Betriebsbedingte Kündigungen

- Tarifverhandlungen (kollektivrechtliche Verhandlungen)

- Arbeitsmedizin

- Entsendung von Arbeitnehmern

- Normenhierarchie (Rangordnung der verschiedenen Vorschriften)

Die verschiedenen Akteure auf dem französischen Markt sowie die Gesellschaften oder Konzerne, die hinter diesen stehen, sollten die wichtigsten Grundsätze des französischen Arbeitsrechts, die infolge der letzten Entwicklungen der Gestze und der Rechtsprechung nun gelten, unbedingt kennen.

Das Ziel dieses Seminares ist es, Ihnen eine vollständige Übersicht über die anwendbaren Regeln zu vermitteln, die vom Abschluss des Arbeitsvertrags bis hin zu dessen Beendigung bei in Frankreich beschäftigten Arbeitnehmern zu beachten sind. Darüber hinaus möchten wir Sie über die Vorschriften informieren, die bei der Entsendung von Arbeitnehmern durch deutsche Unternehmen nach Frankreich beachtet werden müssen.

Tagesordnung

  9.30 Uhr   Begrüßung, Vorstellungsrunde und Abstimmen der Seminarziele und der Erwartungen der Teilnhmer

  9.45 Uhr   Einführung: Die Vorschriften des französischen Arbeitsrechts und die Normenhierarchie                                      
10.15 Uhr   Kaffee- und Teepause

10.30 Uhr   Individualarbeitsrecht: Abschluss von Arbeitsverträgen

- Befristet oder unbefristet
- Vertragswesentliche Klauseln (Probezeit, Arbeitszeit, Mobilität ...)
- Optionale Klauseln                                     
- Meldepflichten des Arbeitgebers bei den lokalen Behörden
- Arbeitsrechtliche Besonderheiten                                   

11.30 Uhr   Individualarbeitsrecht: Beendigung von Arbeitsverträgen

- Kündigung aus persönlichen Gründen
- Individuelle Kündigung aus betriebsbedingten Gründen                                    
- Kollektive Kündigung aus betriebsbedingten Gründen
- Aufhebungsvertrag
- Vertragsbeendigung von Rechts wegen
- Abschluss eines Vergleichs                                   
- Arbeitsgerichtsprozesse in Frankreich
- Lösungsmöglichkeiten und Praxistipps

13.00 Uhr   Business Lunch

14.30 Uhr   Kollektives Arbeitsrecht

- Organe
- Verfahren zur Ernennung von Personalvertretern                                    
- Rolle des Betriebsrats, der Personalvertreter, des CHSCT (Ausschuss für Arbeitshygiene, Arbeitssicherheit und Verbesserung der Arbeitsbedingungen)
- Rolle der Gewerkschaftsvertreter

15.45 Uhr   Kaffee- und Teepause

16.00 Uhr   Entsendung nach Frankreich

- Definition des Begriffs "Entsendung"
- Arten der Mitarbeitereinsätze in Frankreich                                    
- Während der Entsendung anwendbare Regeln:
  (1) Sozialversicherungsrecht
  (2) Arbeitsrecht                                   
  (3) Steuerrecht
- Meldepflichten des Arbeitgebers und des Auftraggebers bei Mitarbeitereinsätzen in Frankreich:
  (1) Online-Entsendeerklärung
  (2) Weitere Meldepflichten                                   
  (3) Ernennung eines Vertreters in Frankreich
  (4) Unterlagen
  (5) Besonderheiten im Transportgewerbe                                   
  (6) Besonderheiten im Baugewerbe
  (7) Pflichten des Bauherrn in Frankreich
  (8) Rechtsfolgen bei Verstößen

17.30 Uhr   Abschließende Fragen und Diskussionsrunde

18.00 Uhr   Ende der Veranstaltung

Anmelden