Arbeitsrecht in Frankreich

Referentin

Emilie Wider
Avocat au Barreau de Paris (französische Rechtsanwältin)
Epp & Kühl Avocats Rechtsanwälte, Köln

Anne Brion
Rechtsanwältin und Avocat au Barreau de Paris (französische Rechtsanwältin)
Epp & Kühl Avocats Rechtsanwälte, Köln

  
Termin/Ort
 
Als Inhouse-Seminar, jederzeit buchbar
 

Teilnahmegebühr

Preis auf Anfrage
 
Kontakt
Tel. 06221/ 16 48 26
Fax 06221/ 16 49 46
Mail seminare@reifverlag.de
 
- Einstellung und Entlassung von Mitarbeitern rechtssicher gestalten
- Welche Besonderheiten gelten im französischen Arbeitsrecht
  (Probezeit, Befristung, Tarifvertrag, Kündigung)
- Wesentliche Aspekte bei Restrukturierungen
  (einschl. Haftung der Muttergesellschaft)
- Neue Entwicklungen in Rechtsprechung und Gesetzgebung
- Hinweis zur Einrichtung und zum Umgang mit Personalvertretung /  
  Betriebsrat

 

Das französische Arbeitsrecht gewährt dem Arbeitnehmer einen noch höheren Schutz als das deutsche Arbeitsrecht. So stellt beispielsweise das Arbeitsrecht in Frankreich eine wesentlich höhere Anforderung an Form und Grund der Kündigung. Außerdem kann der Arbeitnehmer in Frankreich im Gegensatz zum deutschen Kündigungsschutzgesetz bis zu fünf Jahre nach der Kündigung vor dem Arbeitsgericht (Conseil des Prud'Hommes) klagen.

 

Das französische Arbeitsrecht kennt neben den Gesetzen, den Verordnungen und der Rechtsprechung eine Vielzahl von Tarifverträgen und Betriebsordnungen als Rechtsquellen. Angesichts großen Anzahl von allgemeinverbindlichen Tarifverträgen ist bei jeder Erstellung von Arbeitsverträgen oder der Vornahme von Rechtshandlungen gegenüber Arbeitnehmern zunächst zu prüfen, ob und gegebenenfalls welcher Tarifvertrag Anwendung findet. Aus diesen Tarifverträgen ergeben sich häufig für Unternehmen ungünstige Regelungen zur Arbeitszeit, zu Kündigungsfristen und zu gegebenenfalls zu zahlenden Entschädigungen.

Tagesordnung

  9.30 Uhr   Begrüßung und Diskussion mit den Teilnehmern über ihre Erwartungen

  9.40 Uhr   Einstellung von Mitarbeitern in Frankreich                                       
- Tarifverträge: Anwendung eines Tarifvertrages
- Die Einstufung der Mitarbeiter
- Gehalt, Sozialversicherungen und Steuern

10.30 Uhr  Der befristete Arbeitsvertrag

- Dauer
- Formvorschriften
- Probezeit                                      
- Risiken und Nachteile

11.00 Uhr   Der unbefristete Arbeitsvertrag Teil 1

- Die Probezeit
- Die gesetzliche Arbeitszeit
- Urlaub                                    

11.30 Uhr   Kaffee- und Teepause

11.45 Uhr   Der unbefristete Arbeitsvertrag Teil 2

- Wettbewerbsverbot
- Praktische Aspekte
- Der besondere Status des VRP
- Die Entsendung
- Der Geschäftsführervertrag    

12.15 Uhr   Die Entlassung von Mitarbeitern in Frankreich Teil 1

- Kündigung von befristeten Verträgen

13.00 Uhr   Business Lunch

14.00 Uhr   Die Entlassung von Mitarbeitern in Frankreich Teil 2

- Kündigung von unbefristeten Verträgen nach der Probezeit
               Die Kündigung aus persönlichem Grund
               Die Kündigung aus wirtschaftlich bedingtem Grund
- Möglichkeiten der einvernehmlichen Vertragsbeendigung

16.00 Uhr   Kaffee- und Teepause

16.15 Uhr   Personalvertretung und Gewerkschaften

- Notwendigkeit einer Personalvertretung
- Wahlverfahren
- Rechte und Mittel der Personalvertreter
- Gewerkschaften im Unternehmen
- Streikrecht in Frankreich

17.00 Uhr   Sonstiges

- Das Arbeitsgericht in Frankreich
- Sozialversicherungsrecht
- Arbeitsnehmerrechte: Datenschutz, Privatspäre am Arbeitsplatz
  Nutzung des Internets, Mobbing am Arbeitsplatz

17.30 Uhr   Abschließende Fragen- und Diskussionsrunde

18.00 Uhr   Ende der Veranstaltung

Anmelden